Die Praxis in Groß-Rohrheim

Die Arztpraxis befindet sich im Zentrum von Groß-Rohrheim in direkter Nähe zum Bahnhof. In unmittelbarer Nähe befinden sich vielfältige Parkmöglichkeiten und die Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel.

Die modernen und ansprechenden Praxisräume sind ebenerdig erreichbar. … Weitere Informationen unter [Anfahrt und Kontakt]

Warum zum Hausarzt?

Viele Patienten gehen den direkten Weg zum Facharzt, weil sie meinen, die Ursache ihrer Beschwerden zu kennen.

Viele Beschwerden, z. B. Kopfschmerzen können aber ganz unterschiedliche Ursachen haben von Sehstörungen (Augenarzt), Wirbelsäulenerkrankungen (Orthopäde), Nebenhöhlenerkrankungen (HNO-Arzt), Gehirnerkrankungen (Neurologe), psychische Erkrankungen (Psychiater) bis hin zu Tumoren des Kopfes (Radiologe).

Sie können jeden dieser Fachärzte „abklappern“. Ich versichere Ihnen, jeder wird „irgendetwas Auffälliges“ auch bei Ihnen finden, aber ob das
die Ursache der Beschwerden ist stellt sich erst heraus wenn es eventuell zu spät ist.

Lassen sie sich vorher von Ihrem Hausarzt beraten. Er erkennt oftmals die Zusammenhänge zwischen den Fachgebieten und kann sie ohne Umwege zum richtigen Spezialisten überweisen.

Was Sie wissen sollten

  • Alle 3 Jahre steht Ihnen ab dem 35. Lebensjahr ein Gesundheits-Check-up zu. (Siehe Vorsorge)
  • Kontrollieren Sie regelmäßig den Stand Ihrer Impfungen: Tetanus und Diphterie alle 10 Jahre auffrischen
  • Alle über 60ig Jährigen sollten sich alle 6 Jahre gegen Lungenentzündung (Pneumokokken) und jährlich gegen die Grippe impfen lassen.
  • Wenn Sie bald Oma, Opa, Vater, Bruder od. Schwester werden, dann kontrollieren Sie Ihre Impfungen nach Pertussis (Keuchhusten), da das Neugeborene dagegen noch keinen Schutz hat.
  • FSME (Zeckenimpfung) alle 3 bzw. 5 Jahre auffrischen lassen, da der Kreis Bergstraße ein Hochrisikogebiet für die von Zecken übertragene Hirnhautentzündung ist.
  • Vor Auslandsreisen informieren Sie sich bei uns über die empfohlenen Impfungen.
    (auch an die Malariaprophylaxe denken)

Wir nehmen teil

An der HZV (Hausarzt-Zentrierten Versorgung) für:

  • AOK Hessen
  • TK
  • Ersatzkassen: Barmer, DAK, KKH, HEK, hkk
  • BKKs: Merck; Daimler, RWE, etc.

an den folgenden DMPs (Disease Managment Programms):

  • Diabetes mellitus
  • KHK (nach Herzinfarkt)
  • COPD
  • Asthma bronchiale

an regelmäßigen Fortbildungen im Rahmen von Qualitätszirkeln unsere Praxis betreibt Qualitätsmanagment im Rahmen des EPA (Europäisches Praxisassesments)

Links

Gesundheitsinfos

Hier finden Sie allgemeine Informationen über aktuelle Gesundheitsthemen oder verbreitete Erkrankungen und wie Ihnen Ihr Arzt im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung helfen kann.

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Empfehlungen der Bundesärztekammer und der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer zum Umgang mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in der ärztlichen Praxis.